Autorin: Nadine Voigt
Bilder: Nadine Voigt

Der Morgenkreis eignet sich ganz besonders gut für intensive Gespräche über Gefühle mit Kindern. Gesprächsanlässe können kleine Baumscheiben sein, die mit Symbolen zum Thema ‚Körper und Kranksein‘ bemalt sind und die Kinder dazu anregen sollen, über Bedürfnisse und Gefühle zu sprechen.


Info

  • Kinder: Klein- oder Gesamtgruppe
  • Alter: ab 2,5 Jahren
  • Zeit: 10 bis 20 Minuten

Material:

  • Baumscheiben
  • feiner Permanentmarker
  • evtl. Filzstifte und Bleistift
  • Körbchen / Schachtel zur Aufbewahrung
  • Tuch

Los geht's: 


Vorbereitung:

Wählen Sie für die Mitte des Morgenkreises einen Gegenstand, der mit dem Thema zu tun hat, zum Beispiel ein Thermometer oder eine Tasse mit Teebeutel. Zeichnen Sie auf die Baumscheiben verschiedene Motive, die im Zusammenhang mit ‚Körper, Kranksein und Gesundheit stehen‘.

Anregungen für Motive:

  • Wärmflasche
  • Tasse Tee
  • Wasser
  • Obst
  • Pflaster
  • Bett / Schlaf
  • Badewanne
  • Hustensaft  


Verstecken Sie das Körbchen mit den Baumscheiben unter einem Tuch.

Durchführung:

Zu Beginn des Morgenkreises begrüßen sich alle gegenseitig, zum Beispiel mit einem Lied, und schauen, wer da ist und wer vielleicht fehlt. Sind Kinder krank, ist das die ideale Überleitung. Fragen Sie die Kinder, ob sie schon einmal krank waren, was sie hatten und wie sie sich dabei fühlten. Die Kinder dürfen sich aus dem nun aufgedeckten Körbchen abwechselnd die Baumscheiben wählen, die für sie zutreffend sind. So könnte ein Kind beispielsweise erzählen, dass es bei Bauchschmerzen immer Kräutertee bekommt und bei Fieber sehr müde ist. Durch das gemeinsame Gespräch werden Krankheitsbilder kennengelernt und Lösungen für diese gefunden. So können die Baumscheiben als Erzählimpuls oder Erzählstütze dienen und sie sind vielseitig im Tagesgeschehen einsetzbar.

Mehr Spiel- und Kreativideen findet ihr in unserer Praxismappe Körper und Gesundheit aus dem Spiel- und Lernpaket Das bin ich! ‒ Entdeckungsreise Körper: Körper und Gesundheit.